Käferchen Fünfbein

25. März 2012
Von
Käferchen Fünfbein

Käferchen Fünfbein hatte auch einmal andere Tage gesehen. War er doch mit sechs Beinen geboren worden, wie jeder andere Käfer. Eines Tages jedoch kam ein Junge des Weges und wollte seinen Freunden imponieren. Er sah den kleinen Käfer, fing ihn, riss ihm ein Bein aus und warf ihn wieder fort. Oh, wie sich die Buben…

Weiterlesen »

Frühling

25. März 2012
Von
Frühling

Die Zugvögel kommen zurück. Die Sonne lacht, kortini auch. Die Wärme spürt er auf dem Bauch. Endlich packt er, Gott sei Dank, die dicken Jacken in den Schrank. Komm von der Couch und sei nicht stur. Geh schnell hinaus in die Natur. Nimm deine Frau fix an die Hand und wandere mit ihr durchs Land.…

Weiterlesen »

Der frühe Sonntag

25. März 2012
Von
Der frühe Sonntag

Mittelalterliche Darstellung eines Bäckers (Quelle: Wikipedia) Der Zufall wollte es, dass kortini auch am Sonntag früh aus dem Bett kam. Schnell schlüpfte er  in seine Beinkleider, warf sich sein Hemd über und setzte seinen Hut auf. Er beschloss, seiner Landrichterin ein leckeres Frühstück zu bereiten und sie dann  zu wecken. Er schlich sich aus dem…

Weiterlesen »

An den Haaren herbeigezogen

25. März 2012
Von
An den Haaren herbeigezogen

Im Mittelalter war der Begriff hanebüchen ein sehr gebräuchliches Wort. Im Ursprung bedeutet es „aus dem Holz der Hagebuche (Hainbuche)“, dem härtesten einheimischen Holz. Was umgangssprachlich als hanebüchen bezeichnet wurde, war derb oder klotzig. So war zum Beispiel die Rede von einem hanebüchenen Kerl. Im Laufe der Zeit wandelte sich die Bedeutung des Begriffs. Nun…

Weiterlesen »

Die Besiedlung Islands

25. März 2012
Von
Die Besiedlung Islands

Als die Söhne und Enkel Karls des Großen das Frankenreich regierten, machten sich einige Norweger unter der Führung Ingólfur Arnarsons auf den Weg, Island zu besiedeln. Mit ihren schlanken Drachenbooten überquerten sie den rauen Nordatlantik. Der Gelehrte Adam von Bremen, der am Hof des Dänenkönigs Sven Estridsson um 1060 zu Gast war, hinterließ ein vierbändiges…

Weiterlesen »

Bärlauch

25. März 2012
Von
Bärlauch

Der Bärlauch ist verwandt mit Zwiebel, Schnittlauch und Knoblauch und ist in Europa und Teilen Asiens vor allem in Wäldern verbreitet. Man findet ihn in fast ganz Europa und bis nach Kleinasien und in den Kaukasus. Früh im Jahr treibt er aus und bereits zwei bis drei Monate später vergilben die Blätter wieder. Dann müssen…

Weiterlesen »

Der große Tag

25. März 2012
Von
Der große Tag

Es war eine sternenklare Nacht. Die Wärme vom Tag war kaum mehr spürbar. Die Dunkelheit hüllte den jungen Mann immer mehr ein. Er saß auf einem Moos bewachsenen Stein und war völlig in Gedanken versunken. Sein Blick war gen Himmel gerichtet. Eigentlich hätte er das Sternbild erkennen müssen. Der große Bär war deutlich zu sehen.…

Weiterlesen »

Der Meister des siebten Siegels

25. März 2012
Von
Der Meister des siebten Siegels

Hier haben Johannes K. Soyener und Wolfram zu Mondfeld einen beeindruckenden Roman geschrieben. Adam Dreyling, der bedeutendste Geschützgiesser seiner Zeit (Mitte bis Ende des 16. Jahrhunderts), hat ein bewegtes Leben, eine beeindruckende Karriere und mächtige Feinde. Ein spannendes Buch auch für Wenigleser wie mich. Wer das Werk gelesen hat, darf hier gern seine Meinung schreiben.

Weiterlesen »

Die verschwundenen Brieftauben

18. März 2012
Von

Es war eines Abends als ich einen wichtigen Brief an einen Geschäftspartner einer meiner Brieftauben anvertraute. In der Hoffung auf eine schnelle Antwort schaute ich bald aus dem Fenster ob ich denn das Tier auf seinem Rückweg erspähen könnte. Als dann selbst am nächsten Morgen keine Antwort ins Haus geflattert kam wunderte ich mich doch…

Weiterlesen »

Jemanden an der Nase herumführen

18. März 2012
Von
Jemanden an der Nase herumführen

Die Verbreitung dieser Redensart stammt aus dem Mittelalter. Hier führten Tierbändiger auf Jahrmärkten eigentlich wilde Tanzbären vor und liessen sie Kunststücke vorführen. Durch den Ring, der durch die Nase gezogen wurde, konnten die Tiere von den Tierbändigern beherrscht werden. Sprichwörtlich bedeutet „an der Nase herumführen“, dass man jemanden täuscht und wie ein Tierbändiger seine Tiere…

Weiterlesen »

Die Sommerhitze

18. März 2012
Von

Das Jahr schritt voran. Lange Zeit hatte es immer wieder geregnet. Nein, so richtig kalt war es nie gewesen, aber dass jemand über zu viel Wärme geklagt hätte ist auch nicht vorgekommen. Nun hatte sich ein Händler, sein Name war Josef, aber all seine Freunde nannten ihn Sepp. Dies nur nebenbei. Hm, wo war ich?…

Weiterlesen »

Der Jagdausflug

18. März 2012
Von

Es war ein wunderschöner Morgen. Die Sonne ging gerade auf und der Tau hing im Gras. kortini ging mit der Landrichterin in den Wald. Er wollte seiner Liebsten zeigen, was er gern tat. Sein Gewehr hatte kortini lässig über die Schulter gehängt. Schweigend gingen die beiden den schmalen Weg durch die Felder in Richtung Wald…

Weiterlesen »

Brieftauben

18. März 2012
Von
Brieftauben

Zutaten: 4 Brieftauben 4 Scheiben Brot 200 Gramm Hühnerbrust 50 Milliliter Hühnerbrühe (aus dem Rest des Huhns gekocht) Salz 1 Pfeffersäckchen verschiedene Kräuter 200 Gramm Sahne (von der Milch abschöpfen) 200 Milliliter Wein 200 Milliliter Gemüsebrühe (kann aus Rüben gekocht werden) Zubereitung: Die Tauben von innen mit dem Pfeffer würzen. Die Brotscheiben zerkrümeln und mit…

Weiterlesen »

Das Ritterfest

18. März 2012
Von
Das Ritterfest

Es war ein wunderschöner Sommertag. Wie jedes Jahr hatte der Schlossherr Otto von Bylandt zu einem grossen Fest auf sein Schloss zu Rheydt eingeladen. Viele Gäste waren gekommen. Auch kortini hatte eine Einladung erhalten. Der Schlossherr fütterte seine Ziegen mit kortinis Qualitätsrüben. Natürlich ging kortini in Begleitung seiner Verlobten, der ehrenwerten Landrichterin, zu dem Fest.…

Weiterlesen »

WILLKOMMEN IM MITTELALTER!

18. März 2012
Von
WILLKOMMEN IM MITTELALTER!

Schön, dass du unsere Seite besuchst. In der Mittelaltergazette findest du alles, was es zum Mittelalter zu sagen gibt. Vieles ist mühevoll recherchiert und anderes ist einfach frei nachempfunden. Lehne dich also bequem zurück und versinke in den Tiefen der längst vergangenen „dunklen Zeit“. Entstanden ist das ganze hier aus der Auflösung eines Fanprojekts des…

Weiterlesen »